Ein Überblick: Aktuelle Studien zum Thema Nikotinentwöhnung durch Hypnose in der Medizin

 

Wir verweisen hiermit auf den aktuellen Blogbeitrag von P. Tupi, B. Hahnkamper, R. Gasser vom 5.7.2019

– Hier finden Sie nur einen kurzen Überblick zum selben Thema:

 

Tabakrauchen ist ein weltweit verbreitetes Suchtproblem mit gravierenden gesundheitlichen Folgen.

Zusammenfassend weisen die meisten Studien darauf hin, dass Hypnose in der Medizin zum Rauchstopp durchaus einen Stellenwert haben sollte (Hasan et al., 2014). Laut einigen Autoren kann, besonders in Kombination mit Nikotinersatztherapie, Hypnose den Rauchstopp erleichtern. Es ist dennoch eine Empfehlung der meisten Autoren, weitere Forschungen zu dem Thema zu betreiben, da die Studien zu Rauchstopp und Hypnose sehr heterogen in Bezug auf Teilnehmerzahl, Dauer und Art der Hypnose sind und nicht immer eine Kontrollgruppe miteinbezogen wurde. Dadurch sind die Studien untereinander nur mäßig vergleichbar. Ein großer Vorteil der Rauchentwöhnung durch Hypnose ist, dass auf die Patienten individuell eingegangen und eigene Ressourcen unterstützt werden können.

Rechte gesammelt beim Autor – Hypnose in der Medizin

 

Autor:
Univ.-Prof. Dr. med. Robert Gasser PhD (Oxford University, UK),
Abteilung für Kardiologie, LKH-Universitätsklinikum Graz,
Auenbruggerplatz 15,
8036 Graz
robert.gasser@klinikum-graz.at

Alle Beiträge im Überblick