Gelingende Kommunikation

„Lieber Schätze heben als Lasten schleppen – Auf dem
Weg zu gelingender Kommunikation“

Wie wird aus einem furchtbaren Gespräch, das im
Missverständnis untergeht ein fruchtbarer Dialog?

Ein Abstract zum Vortrag/Workshop von Fr. Pamela Emmerling, Referentin beim 5. Grazer Hypnosekongress

In die Hunderttausende geht die Zahl der Gespräche in
einem Berufsleben und besonders in der Medizin sind sie
auf Passung und Compliance angewiesen. Drei Ziele gilt es
im Auge zu behalten: bei sich zu bleiben, den Anderen zu
erreichen und das gemeinsame Ziel.

Wie erkenne ich in kurzer Zeit, wer da vor mir sitzt? Wie
kann ich einen Gesprächsverlauf deeskalieren? Und von
welchem Moment an kann ich mich erfolgreich
zurücknehmen? Der Impulsvortrag wird Tools benennen,
die alltägliche Anforderungen erleichtern.
Workshop Samstag Nachmittag
(50 Minuten, 40 Teilnehmer)

„Mein Weg zu gelingender Kommunikation“
Wem der Vortrag Anregungen brachte, kann hier vertiefend
arbeiten: effektive Techniken werden ausprobiert.

Im Vordergrund stehen: Stolperfallen im Gespräch,
Achtsamkeit, Selbstfürsorge.
Vom „Erkenne dich selbst!“ bis zum „Wer sitzt denn da?“
sind es nur wenige Schritte. Dabei soll jede/r Teilnehmer/in
den eigenen Weg entwerfen, es kann kein gleiches Manual
für alle geben.

„Das Ziel sollen (…) Helfer sein, die mit sich und ihren
Schwächen im Reinen sind, Fürsorge auch auf sich selbst
verwenden können, Fröhlichkeit kennen und in sich ruhen –
kurz, Menschen, die geben können, weil sie selbst genug
haben.“

(Matthias Burisch, Das Burnout-Syndrom, Wien 2003)

 

Autorin: Frau Pamela Emmerling

Alle Beiträge im Überblick