ÖGMH Blog

Ziel Es werden einige der Grundtechniken des NLP vorgestellt. Beginnend mit der Entstehungsgeschichte werden wichtige Meilensteine besprochen, bis zu den aktuellen Entwicklungen. Ein wenig werden auch die Institutionen des NLP im deutschsprachigen Raum vorgestellt. Der Schwerpunkt sind Praxisbeispiele mit Anwendungsmöglichkeiten.
Lesen Sie mehr
Hier finden Sie jede Menge weitere spannende Blogbeiträge zum Thema Hypnose:
Lesen Sie mehr
Die soziale Wahrnehmung beginnt mit dem Urteilsvermögen, welches sich auf verbale aber auch non-verbale Kommunikation aufbaut. Hier unterscheidet man als ersten Punkt die Attribution. Dies ist die Zuschreibung von Ereignissen. Es gibt eine internale und eine extranale Attribution. Der fundamentale Attributionsfehler besteht darin, dass nur eine der beiden Seiten betrachtet wird.
Lesen Sie mehr
Tabakrauchen ist ein weltweit verbreitetes Suchtproblem mit gravierenden gesundheitlichen Folgen. In Österreich liegt der Raucheranteil laut der letzten Gesundheitsumfrage der Statistik Austria aus dem Jahr 2014 bei 24,3%. Die Entstehung der Nikotinsucht wird von verschiedenen Faktoren beeinflusst, unter Anderem werden das soziale Umfeld, neurobiologische Vorgänge und Abhängigkeit durch wiederholtes Einnehmen genannt.
Lesen Sie mehr
Was wissen wir heute über Friedrich Anton Mesmer? Er lebte von 1734 – 1815, wuchs in Constanz am Bodensee auf, studierte in Wien Medizin und dissertierte unter Gerhard van Swieten im Alter von 32 Jahren mit dem für heutige Verhältnisse merkwürdigen Thema „Der Einfluss der Gestirne auf den Körper des Menschen“, heiratete eine 10 Jahre ältere aristokratische Witwe und fand so auch Eingang in die Wiener Eliten der damaligen Zeit, bis in das nahe Umfeld von Kaiserin Maria Theresia, wo er sich auch relativ eng mit dem jungen Mozart anfreundete.
Lesen Sie mehr
Der Begriff Laienhypnose ist über 100 Jahre alt und im Jahr 1889 erreichte die Schaustellung von Hypnose durch Bühnen-Magnetiseuren, Somnabulen- Kabinetten und Spiritisten einen Höhepunkt. In Paris fühlten sich die Ärzte dadurch ausgesprochen irritiert, sprachen von Massenhysterie und die Schule um Salpetriere sah darin eine Form von Geisteskrankheit bzw. einen künstlich produzierten Krankheitszustand.
Lesen Sie mehr
Einleitung Einfachste Formen von fehlgeleiteter hypnotischer Kommunikation sind Schleichwerbung oder das sogenannte Framing, das in bestimmter Weise Hervorheben von Inhalten, die im Rahmen eines Zeitungsartikels oder eines Films transportiert werden so, dass die ursprüngliche Geschichte eine bestimmte Färbung erhält. Dadurch entsteht ein manipulativer Charakter im Rahmen vermittelter Information. Zweckgerichtetes Framing von Information ist eigentlich verwerflicher als offensichtliche „Fake News“, da man eine richtige Information vermittelt, die Stimmung und Meinung dazu aber durch Framing verändert. Ähnlich wird die Manipulation auch in politischen Systemen verwendet. Hier findet eine subtile Hypnose, eine Bewusstseinskontrolle gegen den Willen des Betroffenen statt.
Lesen Sie mehr
STILLE BOTSCHAFTEN ANS UNTERBEWUSSTSEIN Sind sogenannte unterschwellige Botschaften in der Lage, Menschen in ihren Entscheidungen und ihrem Verhalten zu beeinflussen? Diese Frage beschäftigt die wissenschaftliche Forschung schon seit geraumer Zeit. Zahlreiche Experimente und Studien wurden dazu durchgeführt und brachten erstaunliche Ergebnisse.
Lesen Sie mehr
Seelische Traumen können als tiefe energetische Störungen Krankheiten bei einer Selbstorganisation negativ beeinflussen, da sie Dysbalancen auslösen.
Lesen Sie mehr
Neurowissenschaftler erforschen zunehmend die wahrnehmungspsychologischen Hintergründe der Zauberkunst und nutzen deren Erfahrungsschatz für eigene Experimente.
Lesen Sie mehr
Besondere Ereignisse wie Unfälle, Operationen, bedrohliche Nachrichten, Trigger laden Menschen zu unangenehmen Spontantrancen ein.
Lesen Sie mehr
Nicht nur ist das Wort Hypnose vom Schlaf, jedenfalls dem griechischen Gott dafür, Hypnos, abgeleitet. Tatsächlich sind die Ähnlichkeiten zwischen Hypnose und Schlaf enorm und offensichtlich. Beides könnte als Tiefenentspannung verstanden werden.
Lesen Sie mehr
Abstract: Ursprünglich als traditionelles Küchengeschirr verwendet wird es heutzutage als heilsames musikalisches Instrument wahrgenommen. Klangschalen werden bereits in vieler Hinsicht als Klangtherapie oder Klangmassage in der europäischen Kultur vor allem zum Entspannen und Harmonisieren angeboten.
Lesen Sie mehr
Bewegung, Atmung, Visualisierung – das sind die Grundbausteine des Qi Gong, einer Meditations – und Bewegungsform mit jahrtausender alter Tradition.
Lesen Sie mehr
Wir sind alle aus einer Eizelle und einer Samenzelle entstanden. Wir reisen zurück in die Zeit, wo unsere Eizelle vom Feld und der Energie unserer Großmutter und unserer Mutter geprägt wurde. Wir spüren der Dynamik einer Samenzelle nach.
Lesen Sie mehr
I propose to discuss behavioral, neuroimaging and electrophysiological studies on hypnosis as a state, as well as hypnosis as a tool to modulate brain responses to painful stimulations.
Lesen Sie mehr
Zusammenfassung Depressive Störungen bedürfen neuer Therapieansätze, da die hohe Rückfallrate auf die mangelnde Effizienz des momentanen, primär pharmakologisch orientierten Behandlungsparadigmas hinweisen.
Lesen Sie mehr
Manche Menschen stellen sich das Leben von KünstlerInnen außerordentlich interessant, abenteuerlich und aufregend vor.
Lesen Sie mehr
Der Begriff „mindfullness“ oder auch „Achtsamkeit“ erfreut sich in der Gesellschaft zunehmender Anerkennung.
Lesen Sie mehr
Der Nobelpreis für Chronobiologie, 2017 verliehen an die drei Physiologen Jeffrey C. Hall, Michael Rosbash und Michael W. Young, wurde gleichermaßen von Chronobiologen wie auch von Schlafforschern als ein großes Ereignis und gefeiert.
Lesen Sie mehr
Trance wird oft als „fokussierte Aufmerksamkeit“ beschrieben. Der Fokus auf eine einzige Sache (vgl. Monoideismus nach J. Braid), bzw. auf ein inneres Erleben soll dabei den therapeutischen Weg ebnen.
Lesen Sie mehr
Abstract. New opportunities in representing and analyzing our traces in the digitized world have spawned progress in building models of the human mind. These developments are fueling heated debates in cultural, social and educational sciences as well as research on human health. Typically, these debates boil down to the question: Are emerging applications of artificial intelligence (AI) increasingly conscious of what they are doing? Author. Paul Seitlinger
Lesen Sie mehr
Die Neurowissenschaften haben in der Erforschung höherer Hirnfunktionen in den letzten Jahren enorme Fortschritte gemacht. Trotz des steilen Zuwachses an Erkenntnissen über das Gehirn kann die Erklärung des inneren Erlebens, der qualitativen Empfindung oder “Qualia” nach wie vor als eine der größten Herausforderungen in der modernen Hirnforschung bezeichnet werden. [1]
Lesen Sie mehr
„Lieber Schätze heben als Lasten schleppen – Auf dem Weg zu gelingender Kommunikation“ Wie wird aus einem furchtbaren Gespräch, das im Missverständnis untergeht ein fruchtbarer Dialog? Ein Abstract zum Vortrag/Workshop von Fr. Pamela Emmerling, Referentin beim 5. Grazer Hypnosekongress
Lesen Sie mehr
In Extremsituationen oder in als existentielle Bedrohung erlebten Situationen wie zum Beispiel Angst, Stress, Krankheit, Operation, Behinderung oder auch bei Konfrontation mit dem Tod befinden sich Patienten zum eigenen Schutz in einem natürlichen Trancezustand. In diesem besonderen veränderten Bewusstseinszustand besteht einerseits eine fokussierte Aufmerksamkeit für Informationen und Signale, die auf sich selbst bezogen werden sowie auch eine stark erhöhte Suggestibilität. Diese Hypersuggestibilität bedeutet, dass Suggestionen in diesem Zustand stärker wirken als gewöhnlich.
Lesen Sie mehr
Hypnotische Trancezustände werden seit Jahrtausenden zu Heilzwecken und zur Bewusstseinsveränderung in schamanistischen Ritualen verwendet. Der Arzt Franz Anton Mesmer 1775-1850 bemühte sich um einen wissenschaftlichen Zugang und führte die Wirkung seiner Suggestionen auf einen „animalischen Magnetismus“ und die Wirkkraft eines speziellen „Fluidums“ zurück. James Braid 1785-1860 sah in der Hypnose einen künstlich erzeugten „Nervenschlaf“.
Lesen Sie mehr
Die Begriffe der Hypermnesie und Amnesie wurden in Bezug auf die Hypnose bereits im 18. Jahrhundert schriftlich erwähnt (Puységur, 1784) und bis heute werden viele Diskussionen über diese Phänomene geführt. Doch was steckt hinter diesen Begriffen, wo finden diese Techniken heutzutage Anwendung und sind sie ein sinnvolles Werkzeug?
Lesen Sie mehr
  Tabakrauchen ist ein weltweit verbreitetes Suchtproblem mit gravierenden gesundheitlichen Folgen. In Österreich liegt der Raucheranteil laut der letzten Gesundheitsumfrage der Statistik Austria aus dem Jahr 2014 bei 24,3%. Die Entstehung der Nikotinsucht wird von verschiedenen Faktoren beeinflusst, unter Anderem werden das soziale Umfeld, neurobiologische Vorgänge und Abhängigkeit durch wiederholtes Einnehmen genannt. Die Abhängigkeit entwickelt sich durch regelmäßigen Konsum mit Gewöhnung, Toleranzentwicklung und Habituation, wobei beim Absetzen Craving und Entzugserscheinungen eintreten (Tölle et al., 2012).
Lesen Sie mehr
Derzeit gibt es keine umfassende Beschreibung des aktuellen Standes der Grundlagenforschung zu diesem Thema. Der besondere Neuigkeitswert der vorliegenden Diplomarbeit liegt darin, den wissenschaftlichen Hintergrund suggestiver Entspannungsverfahren (Autogenes Training, Klinische Hypnose, progressive Relaxation nach Jacobson, Basissophronisation) im Grundlagenforschungsbereich zu erfassen und abzubilden.
Lesen Sie mehr
TherapeutInnen können ihren PatientInnen mit Hilfe einer Stellvertretertechnik Gefühle und Erfahrungen vermitteln, die sie noch nicht zulassen können beziehungsweise die noch nicht zu ihrem Selbstbild passen. Dieser Stellvertreter macht die Erfahrungen in der Trance für PatientInnen, allerdings erleben diese die Szenen in der Trance mit und können dadurch einen leichteren Zugang zu ihren emotionalen Erfahrungen finden.
Lesen Sie mehr
Diese kompakte Übersicht über Risiken und mögliche Schäden durch Hypnose beruht auf dem Artikel „Schaden durch Hypnose“ von Dirk Revenstorf, erschienen im Jahr 2011 in der Zeitschrift für Hypnose und Hypnotherapie. Der Lesbarkeit dienend, ist in diesem Text nur von der männlichen Form die Rede, jedoch impliziere ich immer auch das weibliche Pendant.
Lesen Sie mehr
Hypnose und Immunerkrankungen Immunerkrankungen lassen sich in 4 Gruppen, nämlich Allergien, Infektionen, Autoimmunerkrankungen und Krebs, unterteilen. Nur durch ein komplexes Zusammenspiel von verschiedenen Immunzellen und Zytokinen kann ein funktionierendes Immunsystem entstehen und ein Eindringen und Ausbreiten von pathogenen Krankheitserregern im Körper verhindert werden.
Lesen Sie mehr
  INTRODUCTION: Major depressive disorder (MDD) is a highly prevalent illness, estimated being the second leading cause of disability by the year 2020. Considering the obvious insufficiency of the current, primarily pharmaceutical oriented treatment paradigm, manifesting itself in high rates of recurrence, side effects and treatment resistance among those affected by this disease, new treatment options are warranted.
Lesen Sie mehr
  Dieser Beitrag ist aufbauend auf den ersten Teil über Hypnose in der Medizin – Schwerpunkt Akut-Psychiatrie. Dort wurde bereits über die Kernposition der therapeutischen Beziehung in der Psychiatrie geschrieben, welche tatsächlich, abseits einer biologistischen Pharmakotherapie, die Basis aller Arbeit darstellt. Im Fokus standen Rapport, aktives Zuhören, allgemeines Formulieren, Ja- Setting und die Einstreutechnik.
Lesen Sie mehr
  Der Weg vom Dreieck über das Quadrat zum Kreis kann auf vielerlei Weise beschritten werden. Der Weg sowie das Ergebnis reflektieren den momentanen eigenen Horizont, den man besitzt. Ein Student hat mir vor einigen Jahren auf eine Frage wie folgt geantwortet: „Wenn ich es mit meinem derzeitigen Horizont betrachte…..“. Für mich war das eine wundervolle Formulierung, welche einerseits die Selbsterkenntnis beinhaltet, dass der eigene Horizont die Erkenntnisfähigkeit beeinträchtigt, andererseits die Möglichkeit aufzeigt und akzeptiert, dass es noch etwas anderes gibt, als das, was man im Augenblick begreift. Was sind solche Horizonte?
Lesen Sie mehr
  Nachdem wir in unserem Blogbeitrag „Einführung in die medizinische Hypnose“ bereits auf die Unterschiede zwischen Hypnose und Trance eingegangen sind, lade ich Sie herzlich ein, im folgenden Blogbeitrag Ihr Wissen zum Thema Unbewusstes und Trancesprache etwas zu vertiefen. Hypnose Österreich
Lesen Sie mehr
  Wird ein äußeres Ereignis mit Hilfe unserer Sinne aufgenommen, durchläuft es auf dem Wege der Verarbeitung in unserem Gehirn die selbst geschaffenen und sich ständig mehr oder weniger verändernden Wahrnehmungsfilter, die im Laufe der Zeit durch Weiterverarbeitungsprozesse entstanden sind. Durch diese Weiterverarbeitungsfilter wird das ursprüngliche Ereignis getilgt, verzerrt und generalisiert, um an dieser Stelle die drei wichtigsten Filterleistungen zu nennen. Hypnose in der Medizin.
Lesen Sie mehr
    Neuerscheinung im Morawa-Verlag ab Dezember – Gasser und C. Kaindlstorfer Hypnoakupunktur ist eine neue Synthese zweier alter Techniken. Beide sind seit Jahrtausenden der Menschheitsgeschichte in Verwendung. Die Idee, die beiden zu kombinieren kam Prof. DDr. Robert Gasser im Jahr 2003 anlässlich der Geburt seiner Tochter. Um eine lange und schwierige Geburt zu vermeiden, machten Prof. Dr. Leopold Dorfer (Präsident der Österreichischen Gesellschaft für kontrollierte Akupunktur) und Prof. DDr. Gasser (Medizinische Universität Graz), eine Geburtsvorbereitung mit Akupunktur (Prof. Dorfer) und medizinischer Hypnose (Prof. Gasser). Hypnosegesellschaft
Lesen Sie mehr
  Untertitel: Wie der Phänomenologe-an-sich zum Märchenerzähler wird – Medizinische Hypnose Irgendwann in unserem Leben, meist während der ersten Lebensjahre kommen wir an einem Punkt, an welchem unser vollständiges, „heiles“ Weltbild aus irgendeinem Grund zusammenbricht. Meistens durch irgendein familiäres, oft auch ein belangloses Ereignis, Verlust eines Haustieres, einer Zuneigung, eines Spielzeuges etc. Daraus entsteht ein Gefühl der Unvollständigkeit. Diese Unvollständigkeit wird (beim Kind; unter Mithilfe des Unbewussten) durch eine einen bestimmten Inhalt ersetzt. Medizinische Hypnose: Ein anderes Beispiel einer solchen Kompensation, welches aber den dazugehörigen Mechanismus gut erklärt ist der Tinnitus:
Lesen Sie mehr
    Medizinische Hypnose wird bereits seit mehreren hunderten von Jahren verwendet, allerdings wird die Anwendung durch diverse Mythen von unserer Gesellschaft mit Vorsicht betrachtet. Hypnose führt in einen Zustand der Entspannung, ist ein Verfahren das dem Patienten ein gutes und positives Gefühl vermittelt, gewisse Ängste weniger bedeutsam macht und Situationen des Wohlfühlens hervorhebt.
Lesen Sie mehr
  Akutpsychiatrie – österreichische Hypnosegesellschaft Die Akut- Psychiatrie widmet sich Patienten und Patientinnen mit psychiatrischen Erkrankungen in den mitunter schwierigsten Erkrankungsphasen. Das Spektrum reicht von Akuten Belastungsreaktionen, Anpassungsstörungen, Exacerbationen von Bipolaren Erkrankungen und Schizophrenie, Exacerbationen von Persönlichkeitsstörungen und begleitender Suizidalität bis hin zu (aggressiven) Verhaltensstörungen bei Demenz oder Intelligenzminderungen.
Lesen Sie mehr
  Warum beschäftigten sich namhafte Kardiologen und Internisten mit der Hypnose in der Medizin und mit NLP? Diese Frage habe ich mir vor Jahren gestellt, als ich bei einer Einladung der steirischen Ärztekammer gelesen habe, dass ein Kurs für medizinische Hypnose angeboten wird und die Vortragenden waren Ass.-Prof. Dr. H. Brussee, Univ.-Prof. DDr. R. Gasser und Dr. V. Weinrauch
Lesen Sie mehr
  Hypnoseausbildung: Vieles geschieht einfach im Hintergrund. Während des bewussten Lesens dieses Satzes schlägt das Herz einige Male, es geschehen wie von selbst zwei Atemzüge, eine Fülle von Botenstoffen wird ganz nebenbei freigesetzt und die Augenlider blinzeln vielleicht mehrmals, während sich der Darm leise bewegt.
Lesen Sie mehr
  Bei Mesmerischen Trancen und der Anwendung von Tier-Magnetismus handelt es sich um eine Form von ärztlicher Hypnose und Trance, die ihre Blütezeit im 19. und am Anfang des 20. Jahrhunderts hatte – Hypnose Österreich. In dieser Zeit wurden Mesmerische Phänomene ausgiebig von wissenschaftlichen Gesellschaften inklusive der Royal Society und der französischen Akademie der Wissenschaften in zahllosen Versuchsreihen untersucht – Hypnose Österreich. Heute haben diese Anwendungen keinen gesicherten Platz in der modernen ärztlichen Hypnose. Die dabei auftretenden Phänomene und Besonderheiten sind es dennoch wert, beschrieben und eventuell auch erfahren zu werden. Während es zweifelsohne gelingt, durch Mesmerische Passes Trancephänomene herbeizuführen, sind diese gegenüber konventionellen Formen der ärztlichen Hypnose in den gegenwärtigen Schulen oft schwer steuerbar, schwer beeinflussbar und nicht selten begleitet von unvorhersehbaren Reaktionen und Phänomenen (z.B. Lucider Somnambulismus). Es ist jedem selbst überlassen solche subjektiven Wahrnehmungen zu deuten.
Lesen Sie mehr
  Dass Rauchen in der Liste der „beliebtesten“ Suchtmittel sehr weit oben steht, ist denke ich kein Geheimnis. Die Folgen der Nikotinabhängigkeit wie beispielsweise Bluthochdruck, Arteriosklerose, KHK, COPD etc. sind nun auch schon einige Zeit bekannt. Trotz dieser abschreckender Folgen gibt es weltweit ungefähr 1,3 Milliarden Raucher. Medizinische Hypnose
Lesen Sie mehr
  Wertschätzung und Achtsamkeit als Säulen der Compliance – österreichische Hypnosegesellschaft Die Grundlage für eine erfolgreiche, medizinische Hypnose ist eine gute Beziehung zwischen Pflege und Patient. Man spricht in diesem Zusammenhang von Compliance. Eine gute Compliance ist die Grundlage einer guten Hypnose und verbessert die Bindung an die Pflege. Darüber hinaus wird das Vertrauen gestärkt und die Bereitschaft des(r) Patiente(in) an den vorgegebenen Abläufen aktiv teilzunehmen. Um die Kommunikation zu verbessern ist es wesentlich, sich zu überlegen, was sich der(ie) Patient(in) erwartet: Aufmerksamkeit, Zeit, wahrgenommen zu werden, im Mittelpunkt zu stehen und sich verstanden zu fühlen.
Lesen Sie mehr
  Hypnose Ausbildung: Der ursprüngliche Geist in seiner Klarheit und Reinheit begegnet in der Kindheit immer mehr Einengungen, wie zum Beispiel auch sogenannten Seedings, Botschaften, die in erster Linie vom Unbewussten aufgenommen werden und zu Reaktionsmustern führen (Beispiel: „Mathematik ist nichts für Mädchen“ – so ein beiläufig gesagter Satz kann zu einer endlosen Kette von Reaktionen führen und einer jungen Frau die Möglichkeit von Entwicklung und Berufswahl einschränken, ohne dass sich diese das dann in irgend einer Weise erklären kann).
Lesen Sie mehr
  Hypnose Kongress: Das VAKOG-System repräsentiert unsere fünf Sinneskanäle. In welchem Ausmaß die verschiedenen Sinnesmodalitäten beim Wahrnehmen der Umgebung angesprochen werden, ist hierbei von Mensch zu Mensch unterschiedlich. Denn jede Person hat meist ein bis zwei Sinneskanäle, die sie (unbewusst) bevorzugt benutzt. Die meisten Menschen sind vor allem visuelle, auditive und/oder kinästhetische Typen. Mischtypen, z.B. visuell-kinästhetisch, sind dabei sehr häufig.
Lesen Sie mehr